Lebensweg Coach, Mentaltrainer, Ulrike Claudia Krenn,
Design Element,Design Element,

In der Einfachheit liegt die Kraft

Immer diese Entscheidungen. Was ist wichtig und was nicht? Kannst du immer klar entscheiden, was du zuerst machst, wenn viele Dinge gleichzeitig anstehen? Was ist dringend - dringender- am dringendsten?

Zeitmanagement á la Bob

Bob hat mir kürzlich erklärt, wie man damit umgeht.

Wir sind von einem Spaziergang zurückgekommen.

Da hat er unsere Nachbarin im Erdgeschoss entdeckt. Freudig wedelnd läuft er auf sie zu. Sie hat fast immer gute Leckerlis für ihn.

Doch was war das? Auf dem Weg zu ihr hört er ein vertrautes Geräusch. Unsere Postlerin fährt gerade von unserem Haus weg. Die hat auch immer sehr gute Leckerlis.

Bob überlegt nur kurz. Und trifft eine Entscheidung. Er macht quasi auf Hase und schlägt einen Haken in Richtung Postlerin. Die lacht, als sie ihn kommen sieht und bleibt stehen. Die Nachbarin schaut verdutzt. Wo geht Bob jetzt hin?

Er setzt sich mit seinem umwerfenden Blick vor die Postlerin und kassiert dafür sein Leckerli. Dann lässt er sich noch kurz streicheln. Aber zu viel Zeit will er nicht verlieren, und es geht zurück zur Nachbarin. Die wartet ja schließlich mit dem nächsten Leckerli.

Ich weiß nicht, ob Bob das bekannte Eisenhower-Prinzip aus dem Zeitmanagement kennt, aber er hat – zumindest zum Teil - genau danach entschieden. Und den Rest hat er nach seiner Methode abgewandelt bzw. vereinfacht:

  1. Wichtig und dringend: zuerst zur Postlerin, weil Leckerlis IMMER wichtig sind, er bekommt ja zu Hause viel zu wenig zum Fressen, und die Postlerin muss ja weiter auf ihrer Tour. Daher ist das auch dringend.
  2. Wichtig, aber nicht dringend: das nächste wichtige Leckerli bei der Nachbarin abholen. Sie wohnt ja da und muss nicht so schnell weg, da kann er auch etwas später vorbeischauen. Er hat ihr ja kurz signalisiert, dass er weiß, dass sie etwas für ihn hat, bevor er etwas ganz dringendes einschieben musste.

Was ist mit 3 & 4?

Das ist nicht wichtig, daher hat es für Bob keine Relevanz. Deshalb gibt es dafür auch keine Beispiele von Bob.

Unwichtige Dinge delegiert er auch nicht!

„Warum soll ich oder jemand anderer Dinge machen, die unwichtig sind?"

Bob

So einfach kann das Leben sein! Und ganz schnell hat man viel weniger zu tun! Weil der "Papierkorb" noch größer wird.

Inspiration direkt zu

Dir nach Hause...

Trage dich für meinen Lebensfreude-Newsletter ein.

Für den Versand unserer Newsletter nutzen wir rapidmail. Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Beachten Sie bitte deren AGB und Datenschutzbestimmungen .

Lebensweg Coach, Mentaltrainer, Ulrike Claudia Krenn,
Lebensweg-Coach und Reisebegleiterin durch das Abenteuer Leben für Frauen im besten Alter, die ihren eigenen Weg entdecken wollen.
© 2022 Ulrike Claudia Krenn
Hast du Fragen?